Urlaub in der Tschechischen Republik:CZeCOTTourmapsOstböhmenMähren-SchlesienRegion TřeboňUNESCOTschechische InspirationAktivurlaubFahrpläneGEOFUN

700-Jahrfeiern zum Angedenken an die Luxemburger

700-Jahrfeiern zum Angedenken an die Luxemburger

Ende dieses Jahres jährt sich zum siebenhundertsten Mal der Antritt der Luxemburger auf dem böhmischen Thron.  Grund genug, um in Prag und Ostrava Ausstellungen vorzubereiten, bei denen auch das rege Interesse von Besuchern aus dem Ausland vorausgesetzt wird. Die grandiose Ausstellung in der Hauptstadt steht unter dem Leitmotto „Königliche Hochzeit - Eliška Přemyslovna und Johann von Luxemburg 1310“. Sie findet vom 4. 11. 2010 bis zum 6. 2. 2011  im „Haus zur Steinernen Glocke“ (Dům U Kamenného zvonu) statt. Es wird nämlich begründeterweise angenommen, dass gerade dieses Gebäude Teil der königlichen Residenz war und dass das junge Königspaar hier die ersten Jahre nach ihrer Ankunft in Prag verbrachte. Deshalb gehört das Bauwerk mit seinen ursprünglichen Malereien und Fragmenten zum wichtigsten „Exponat “ der Ausstellung. Man bekommt auch einen Teil des böhmischen Königsschatzes zu sehen – eine Frauenkrone, die mit großer Sicherheit eine der böhmischen Königinnen aus dem 13. Jahrhundert zierte. Mit der Ausstellung “Mährisch-Schlesisches Grenzland zu Zeiten von Johann von Luxemburg“ (15. 12. 2010 - 31. 3. 2011) will Ostrava Prag nicht nachstehen. Die Ausstellung stellt die Zeit in der 1. Hälfte des 14. Jahrhunderts vor, mit besonderem Augenmerk auf Johann von Luxemburgs, Originalurkunden und -siegel aus jener Zeit, eine Kollektion von Prägungen Johann von Luxemburgs; man bekommt zum Beispiel aber auch die älteste bewahrt geblieben Glocke der böhmischen Länder aus der Zeit um 1300 zu sehen.

Rubrik: Tschechien heute, Autor: COT media
28.6.2010

Balneotherapie Prävention und Mittel gegen Unfruchtbarkeit

Balneotherapie Prävention und Mittel gegen Unfruchtbarkeit

Die Zeit vergeht, im Bauch regt sich nichts und das Warten auf den Klapperstorch nimmt allmählich dramatische Ausmaße an. Auch wenn fachmedizinischen Angaben zufolge beide Geschlechter gleichermaßen, nämlich jeweils zu 40% und zu 20% zusammen daran beteiligt sind, dass sich keine Nachkommen einstellen, möchten wir hier besonders der weiblichen Neugier Rechnung tragen, wie man mithilfe von Balneotherapien die Zeiger der biologischen Uhr auf den neunten Monat einstellen kann.

Rubrik: Gesundheit und Schönheit, Autor: Hanka Čermáková
29.6.2010

BRNO die Königsstadt, in der es 11 Uhr Mittag schlägt

BRNO die Königsstadt, in der es 11 Uhr Mittag schlägt

Das Zentrum jeglichen kulturellen, künstlerischen und akademischen Geschehens, die Metropole von Südmähren, das Ziel von Besuchern aus aller Welt und dank des weitläufigen Messegeländes auch Messestadt von mitteleuropäischer Bedeutung mit direkter Flugverbindung nach London, genauso wie nach Moskau – all dies und noch viel mehr ist Brno (Brünn), die Königsstadt an der Schnittstelle zwischen Prag, Wien und Bratislava.

Rubrik: Metropolen und Städte, Autor: Stadt Brno
29.6.2010

Die EuroAgentur hat das erste Koscher Hotel in Tschechien

Die EuroAgentur hat das erste Koscher Hotel in Tschechien

Das Unternehmen EuroAgentur Hotels & Travel hat in der Prager City das Friendly Kosher Hotel Downtown eröffnet. Es geht hierbei um das erste Koscher Hotel in der Tschechischen Republik, inklusive geweihter Synagoge, tagtäglicher rabbinische Aufsicht und komplettem Dienstleistungsangebot für jüdische Klienten. Das Viersternehotel, das gleich in Nähe des Wenzelsplatzes steht, wurde einer aufwendigen Rekonstruktion unterzogen, um den sorglosen Aufenthalt auch der anspruchsvollsten orthodoxen jüdischen Klienten gerecht zu werden. Allem voran die Küche und die Räumlichkeiten, in denen die Speisen gereicht werden. Für die Zubereitung der Speisen sorgen ausländische Koscher-Köche, die sich einen Teil ihrer Zutaten und Rohstoffe sogar in Wien oder Paris besorgen müssen.

Rubrik: Tschechien heute, Autor: COT media
28.6.2010

Die Prager Aposteluhr Zeitmaß aller Dinge

Die Prager Aposteluhr Zeitmaß aller Dinge

Die Astronomische Uhr am Altstädter Rathaus, die sog. Aposteluhr, ist nicht nur ein einzigartiges technisches Wunderwerk aus dem 15. Jahrhundert, sondern auch eine sinnreiche Anleitung zur Wahrnehmung der Zeit an sich. Sie haben nie Zeit? Dann sparen sie sich bitte trotzdem ein paar Minuten für die Besichtigung dieser uralten Uhr auf und sie werden überrascht feststellen, dass auch eine präzise messbare Größe recht relativ sein kann.

Rubrik: Kultur und Geschichte, Autor: Hanka Čermáková
9.6.2010

Die Welt des Holzspielzeuges

Die Welt des Holzspielzeuges

Der Kinderspielzeughersteller Detoa im Ort Albrechtice im Isergebirge in der Region Liberec öffnet sich dem Tourismus. Auf dem einhundertjährigen Betriebsgelände kann man ab März dieses Jahres einen beschilderten Besichtigungsrundgang besuchen, bei dem man miterlebt, wie ein Holzklotz zum Jo Jo, zur Zugmaschine oder zum Baukasten wird. Die Exkursion gipfelt in einer Kunstwerkstatt, wo man die abgeguckten Herstellungsverfahren gleich mal in der Praxis ausprobieren kann. Detoa ist einer der letzten Spielzeughersteller in ganz Tschechien und auch Europa – das meiste, was heute in Spielzeuggeschäften herumliegt, stammt aus China. Wer aber solch ein echt tschechisches Spielzeug ersteht, hat hundertprozentige Sicherheit, dass es gründlich in Bezug auf alle möglichen Gesundheits- und Sicherheitskriterien getestet worden ist und dass es dem beschenkten Kind darüber hinaus zur Entwicklung seiner motorischen Fähigkeiten, zu ästhetischem Empfinden und zu einer positiven Beziehung zu natürlichen Materialien verhilft.

Rubrik: Tschechien heute, Autor: COT media
28.6.2010

Grafik-Biennale in Brno

Grafik-Biennale in Brno

Jeden ersten Freitag im Monat ist in den ständigen Ausstellungen der Mährischen Galerie in Brünn im Pražák-Palast, im Museum für angewandte Kunst und im Statthalterpalast Eintritt frei. Im Juni kann man darüber hinaus auch Begleitausstellungen der Internationalen Grafik-Biennale besuchen, bei welcher News aus der Welt der Plakat-, Firmen-, Informations- und Werbegrafik vorgestellt werden (22. Juni bis 24. Oktober 2010) – Surrealismus und grafisches Design, die Ausstellung internationaler Jurymitglieder, u.a.m. Die Mährische Galerie in Brno befasst sich als einziges Kunstmuseum in Tschechien auf komplexe Weise mit der bildenden Kunst – von der Kunst des Mittelalters bis hin zur modernen Konzeptkunst.

Rubrik: Tschechien heute, Autor: COT media
28.6.2010

Hrubý Rohozec – Guckloch ins Privatleben des 18. Jahrhunderts

Hrubý Rohozec – Guckloch ins Privatleben des 18. Jahrhunderts

Von den Gemächern, die die Entwicklung der einzelnen Stiletappen von der Renaissance bis zum Jugendstil aufzeigen, kehrt man auf Schloss Hrubý Rohozec nun allmählich in die Jugendzeit unserer Groß- und Urgroßmütter zurück. Die Besucher bekommen so nicht nur die pompösen, zur Kurzweil und zur Repräsentation bestimmten Räume, die Barockkapelle der Allerheiligsten Dreifaltigkeit, die Bibliothek mit Ahnengalerie und den neugotischen Speisesaal zu sehen, sondern sie dringen auch in die engste Privatsphäre der ehemaligen Schlossbesitzer vor. Der zweite Stock ist noch intimer. Jedes der Gästezimmer erzählt eine Episode aus dem Leben der Mitglieder dieser adligen Familie, ihrer Verwandten und Freunde, ja sogar ihrer Begleiter. So betritt man still auch das Königreich der jüngsten Schlossbewohner, die Spiel- und Schlafgemache der kleinen Grafen und wirft auch mal einen Blick in die benachbarte Kammer der Gouvernante. Vorausbestellten Gruppen ist das Schloss ganzjährig zugänglich.

Rubrik: Tschechien heute, Autor: COT media
28.6.2010

Karlsbader Region – Region der Heilquellen

Karlsbader Region – Region der Heilquellen

Die Karlsbader Region ist die zweitkleinste und mit der Anzahl von 305 000 Bewohner auch die am wenigsten bevölkerte Region in der Tschechischen Republik. Das Phänomen dieser Region sind zahlreiche warme und kalte Mineralquellen, deren Heilwirkungen in einigen weltberühmten Bädern in dieser Region genutzt sind. Heute werden unter dem Dach Westböhmische Bäder folgende Bäder präsentiert: Karlsbad, Marienbad, Franzensbad, Jachymov, Bad Kynžvart und Konstantinsbad.

Rubrik: Regionen, Autor: -
29.6.2010

Klášterec nad Ohří, die Perle des Erzgebirges

Klášterec nad Ohří, die Perle des Erzgebirges

Das historische Zentrum der Stadt Klášterec nad Ohří zieht Besucher und Touristen das ganze Jahr hindurch an. Der angenehme Spaziergang kann im Schloßpark anfangen, dann weiter an der Barockkirche der Allerheiligsten Dreifaltigkeit vorbei, auf den Stadtplatz mit dem Rathausturm und Brunnen bis zu dem neuen Kurareal mit drei Mineralquellen, Kolonade und Kurpark führen.

Rubrik: Regionen, Autor: -
29.6.2010

Kulinarischer Kalender. Trüffeleis gefällig?

Kulinarischer Kalender. Trüffeleis gefällig?

Schade, dass diese Artikel über die Gastronomie nicht duften. Im Nu würden die Nasenschleimhäute nämlich den Vanilleduft von Chaudeau registrieren, ein wenig später den Duft von geröstetem Lachs und zum Schluss des Artikels würden ihnen die Riechsensoren mitteilen, dass eine Bäckerei in der Nähe ist. So unterschiedlich duften nämlich die Hotelküchen, wo wir mit den Chefköchen Prager Tophotels über die kulinarischen Programme der anstehenden Saison plauderten.

Rubrik: Gastro und Unterkunft, Autor: Hanka Čermáková
7.6.2010

Region Liberec im Winter

Region Liberec im Winter

Region Liberec, nur eine Autostunde von Prag entfernt, ist eine ideale Region für den Wintersport. Vier Bergregionen – Riesengebirge, Isergebirge, Lausitzer Berge und Bergrücken Ještěd, bieten unvergessliche Erlebnisse beim Alpinskifahren, Langlauf und Adrenalinsportarten. Aus der Angebotspalette von hochwertig präparierten Skipisten und Loipen kann bestimmt jeder auswählen, sowohl erfahrene und sportliche Skifahrer, als auch Anfänger oder Kinder.

Rubrik: Regionen, Autor: -
29.6.2010

Region Ústí – die Region der ungezähmten Emotionen

Region Ústí – die Region der ungezähmten Emotionen

In der Region von Ústí kann man lachen, vor Freude wiehern, still vor sich hinträumen oder vor Wohlbehagen schnurren wie ein Kätzchen. Man kann sich aber auch fürchten, weinen, ja sogar schreien – aber eines wird man nicht: den Urlaub in Ústí vergessen.

Rubrik: Regionen, Autor: Hanka Čermáková
29.6.2010

Schaubergwerke ziehen immer mehr Touristen an

Schaubergwerke ziehen immer mehr Touristen an

Solch ein Ausflug in die Unterwelt vermag längst nicht mehr nur ein Häufchen Eingeweihter zu begeistern. Alte und uralte Bergwerke, in denen die Schätze Böhmens und Mährens zu Tage gefördert wurden, ziehen Jahr für Jahr größere Touristenscharen an. Den Recherchen der Agentur Mag Consulting zufolge stiegen die Besucherzahlen in diesen bergmännischen Attraktionen in den letzten zehn Jahren ungefähr auf das Vierfache, konkret auf 450 000 Besucher im Jahre 2009 an. Die Expansion dieses Interesses dürfte sich fortsetzen, denn der Bergbautourismus bietet noch viele Möglichkeiten zur Verbesserung. Als Beispiel sei der Klettergarten im Bergbaumuseum OKD in Ostrava genannt. Ein recht ungewöhnliches Erlebnis bietet seinen Besuchern auch das Bergbaumuseum in Příbram, wo die Besucher auf gleiche Weise in die Zeche Drkolnov einfahren, wie es vordem die Knappen taten – nämlich per Abfahrt auf einer 50 Meter langen Rutsche in einem tonnenlägigen Schacht. Zu den meistbesuchten bergmännischen Objekten gehören das Silbermuseum in Kutná hora (Kuttenberg) oder das Freilichtmuseum Mayrau bei Kladno.

Rubrik: Tschechien heute, Autor: COT media
28.6.2010

Tipsport Laguna Beroun

Tipsport Laguna Beroun

Wasservergnügungen für Gross und Klein, Sportler oder nur „Wasserratten“ – das ist das Angebot des Aquaparks in Beroun.

Autor: -
28.6.2010

Übernachtung im mittelalterlichen Nachtquartier

Übernachtung im mittelalterlichen Nachtquartier

Eine waschechte mittelalterliche Unterkunft können sie im neu eröffneten Mittelalterlichen Hotel in Detěnice nehmen. Die Einrichtung der Zimmer entspricht mittelalterlichem Komfort – kein elektrisches Licht, sondern Wachskerzen, anstatt von hypoallergenen Matratzen – derbe Holzpritschen. Die Suche nach dem Porzellanklobecken ist vergeblich – man muss mit einem rustikalen Plumpsklo vorlieb nehmen. Auch vom Luxus einer Dusche kann man sich nur träumen lassen, im Bad hängt eine urige Kanne. Die reicht allemal. Das Hotel reiht sich als einziges in die Kette von weltweiten Unikat-Hotels und trotz seiner mittelalterlichen Anspruchslosigkeit geht das Detěnicer Mittelalter mit der Zeit, hat es doch u.a. auch ein barrierefreies Apartment zu bieten.

Rubrik: Tschechien heute, Autor: COT media
28.6.2010

Wenn die Erde auf gute Manieren pfeift

Wenn die Erde auf gute Manieren pfeift

Hin und wieder stinkt die Unverschämtheit der Erde gen Himmel. Ohne Hemmungen spuckt, niest und gähnt sie und mitunter treibt sie‘s noch schlimmer. Dennoch gibt dieses rüpelhafte Benehmen eher Anlass zu Bewunderung, als zu Verachtung.

Rubrik: Regionen, Autor: Hanka Čermáková
29.6.2010

Wir haben geöffnet – auch wenn es stürmt und schneit

Wir haben geöffnet – auch wenn es stürmt und schneit

Nicht ganz zweihundert touristische Attraktionen sind auch mitten im Winter geöffnet und dies generell oder nach vorheriger Bestellung. Hier sechs Tipps zum Besuch von touristischen Highlights, die sich weder vor Schnee, noch vor dem fehlenden Interesse der Touristen außerhalb der Hauptsaison fürchten. Schloss Dobříš steht unweit von Prag, sowohl seine Ausstellungsräume, als auch der französische Park stehen der Öffentlichkeit ganzjährig zu Besuchen offen.  Das Schloss hat aber auch Unterkunftsmöglichkeiten zu bieten, außerdem bietet es sich zur Abhaltung von gesellschaftlichen und sonstigen Veranstaltungen, z.B. Hochzeits- und Familienfeiern, Seminaren und Konferenzen an. Das Neorenaissanceschloss Stránov wiederum steht im Ort Jizerní Vtelno in der Region von Mittelböhmen. Warum dieses Schloss als schönstes Märchenschloss  der Tschechischen Republik gilt, davon überzeugen sie sich am besten selbst. Man kann aber auch das Schloss Sychrov besuchen, das 3 Besichtigungsrundgänge, nächtliche Besichtigungen sowie Demonstrationen der Falknerkunst und Konzerte zu bieten hat. Am steilen und felsigen Ufer der Sazawa in der Landschaft ihres mittleren Laufes ragt schon mehr als 760 Jahre lang die Burg Český Šternberk (Böhmisch Sternberg) auf. Auch in den Wintermonaten steht hier ein Besichtigungsrundgang durch fünfzehn üppig eingerichtete Räume zur Verfügung. Das romantische Schloss Loučeň mit seinem ausgedehntem Park, Labyrintharium und vielen weiteren Sehenswürdigkeiten ist auch auf die frösteligsten Besucher gut vorbereitet. Hier ist unter anderem auch eine Ausstellung des böhmischen Zweiges des Adelsgeschlechts der Thurn und Taxis zu besichtigen. Auf der Burg Karlstein wiederum kann man die Krönungsinsignien oder eine Sammlung heiliger Reliquien besichtigen. Schloss Mělník und die Weinkeller von Fürst Jiří Lobkowicz sind eine weitere lauschige Einladung zu adeligen Erlebnissen in der frostigen Misere dieser Tage.

Rubrik: Tschechien heute, Autor: COT media
28.6.2010

Unseren Partneren

CzechTourism